Vom Hobbyspieler zum Profi

Jeder Spieler, der schon einmal dieses Glücksgefühl nach einem Gewinn verspürte kennt sicherlich den folgenden Gedanken: Warum mache ich das Hobby Casinospiele nicht zum Beruf? Diese so oft gestellt Frage ist längst nicht so einfach zu beantworten, wie man es denn gern hätte. Millionen von Spielern sind täglich online und jeder von Ihnen hat unterschiedliche Stärken und Schwächen. Dabei sagen jedoch wenige Gewinne oder gar nur ein Jackpot herzlich wenig über die Spielstärke eines Spielers aus. Durch das Internet kann heute jeder von überall aus spielen, vorausgesetzt er hat Internet zur Verfügung. Doch viele begeisterte Spieler unterschätzen den Aufwand, welcher damit verbunden ist professionell zu spielen.

Disziplin

Ein Profi verdient im Gegensatz zum Hobbyspieler seinen Lebensunterhalt mit dem Spiel und muss sich also auf Gewinne verlassen können. Deshalb muss man als Profi auch extrem viel Zeit und Aufwand in die Vor- und Nachbereitung eines Events stecken. Dabei kann man rechnen, dass man als Profi ungefähr 70% seiner Zeit nur mit der Vor- und Nachbereitung beschäftigt ist und nur ein kleiner Prozentteil macht das wirkliche Spiel aus. Als Hobbyspieler braucht man diese Art der Ernsthaftigkeit nicht unbedingt, denn man geht hier ja seinem Hobby nach, um Ablenkung vom Alltag zu finden und vor allem um sich zu amüsieren. Profis müssen auch spielen, wenn sie keine Lust haben. Die meisten Spieler unterschätzen den Punkt, dass wenn man sein Hobby zum Beruf macht, man per se dieses Hobby nicht mehr hat.

Erwartungen

In den vielen TV Shows und Streams sieht man stets die Profis um sehr hohe Summen spielen, doch dieses Bild kann die Wahrnehmung sehr verzerren. So wird nicht darüber gesprochen wie lange diese Profis schon aktiv sind und vor allem welche Startgelder bei solchen Events gezahlt werden müssen. Außerdem fliegen auch die besten Profis in vielen Turnieren vor dem Geld heraus und nur die schiere Anzahl ihrer Teilnahmen sichert oft das Einkommen. Der berühmte kanadische Pokerspieler Daniel Negranu, hat 2014 seine gesamten Einnahmen im Poker veröffentlich zusammen mit einer Übersicht aller seiner gespielten Hände. Selbst dieser Hall of Fame Spieler hat gerade einmal $500 000 Umsatz gemacht. Die meisten Spieler fangen sehr viel tiefer an und müssen sich langsam und mühsam an solch hoch dotierte Turniere heranarbeiten. So ist das Spiel dann Dein Beruf und obwohl Du keinen Chef hast, der Dich herum kommandiert, so hast Du dennoch einen Job.

Fazit

Auch wenn viele den Traum haben Profi zu werden, so winken die meisten Spieler nach diesen Ausführungen sicher ab und genießen ihren Hobbystatus weiterhin. Wenn Du allerdings wirklich daran interessiert bist an diesem Weg, so solltest Du folgenden Test machen. Protokolliere für drei Monate alle Deine Aktivitäten im Online Casino Österreich inklusive aller Einsätze und Spiele. Am Ende dieser Zeit hast Du dann genug Daten, um Dir ein Bild von Deinen Fähigkeiten zu machen. Sollten Deine Einnahmen dauerhaft stabil sein innerhalb dieser Zeit, so solltest Du den gleichen Test für einen Zeitraum von 4 Monaten machen. Bist Du danach immer noch an diesem Weg interessiert und kannst auch entsprechende Konstanz im Spiel aufweisen, so können wir Dir hier nur alles Gute auf Deinem Weg wünschen. Für weitere Informationen klicken Sie auf casino-online-spielen.org/.

Sie benötigen weitere Informationen? Dann suchen Sie nicht lange, sondern klicken einen der folgenden Links: